Title:

Rumäniendeutsche

Description:  Rumäniendeutsche. Nach dem 1. Weltkrieg entstand großrumänischer Staat...
Author:Christian Seitz
deutsch
  
ISBN: 3406480918   ISBN: 3406480918   ISBN: 3406480918   ISBN: 3406480918 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 
Meinungen unserer Leser zum Artikel

Rumäniendeutsche



Gebiet

Nach dem 1. Weltkrieg entstand großrumänischer Staat
à von Österreich: Bukowina
à von Ungarn: Siebenbürgen, Sathmar-Gebiet, Banat
à von Bulgarien: Dobrudscha
à von rumänischen Truppen besetzt: Bessarbien (ehem.: russ.)

è Fläche nahm um mehr als das Doppelte zu
altrumänischer Staat: homogene Einheit
neuerworbene Gebiete: gemischte Bevölkerung
Mit 760.000 Bewohnern: Deutsche nach Ungarn größte Gruppe


Ansiedlung und Geschichte der Sachsen

Siebenbürgen (auch: Transsilvanien “Land jenseits der Wälder”) im 9. Jh. von madjarischen Reiternomaden erobert; Hilfsvölker als Grenzwächter: z.B. Szekler, die noch heute dort leben;
Hinterland = Königsboden zur Besiedlung

Mitte 12. Jh. König Géza II. siedelt die ersten dt. Einwanderer bei Hermannstadt an
1211: König Andreas ruft den dt. Orden in die Umgebung von Kronstadt, wo die dt. Ordensritter 1. Marienburg errichten und neue Siedler anwerben

à wg. Selbständigkeitsbestrebung: Vertreibung durch König Andreas (“Status von Königsfreien”)


Herkunft/Bezeichnung:
  • Bezeichnung in päpstlichen Urkunden als “Flandrer”
  • Selbstverständnis “Deutsche” (Teutonen)
  • in ung. Hofkanzlei Bezeichnung “Sachsen” als Sammelname für Siedler aus dem europäischen Raum
è aus moselfränkischem Gebiet, kein Stamm aus Sachsen, oder Niedersachsen; später hauptsächlich Franken und Bayern

1224 verleiht König Andreas II. seinen “getreuen Gastsiedlern, den Deutschen jenseits des des Waldes” das große Privileg ihrer Freiheiten (Andreanum)
Sächsische Bevölkerung è “ein Volk unter einem Richter”
Die rechtlich-polit. Gemeinschaft ist keinem Grundherrn unterstellt, sondern nur dem König Rechenschaft schuldig; Pfarrer und Richter werden frei gewählt, nur Hermannstädter Graf vom König ernannt, Rechtsprechung à Gewohnheitsrecht der Siedler

èHermannstädter Grafschaft als Kernland der Siebenbürger Sachsen

In der Folgezeit werden Bestimmungen des Adreanums von späteren Herrschern ausgeweitet.

  
Sonstige Artikel:
Mog the Forgetful Cat (Mog the Cat Board Books)
Englisch Vokabeltrainer: 5. bis 10. Klasse
von Birgit Hock,
Elisabeth Schmitz-Wensch,
Elisabeth Schmitz- Wensch
The Twelfth Day of July (Puffin Teenage Fiction)
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the following projects: SchoolLecture.com, StudyPaper.com.
We are grateful to Christian Seitz for contributing this article.

Back to the topic sites:
SchoolLecture.com/Startseite/Gesellschaft/Geschichte
StudyPaper.com/Startseite/Gesellschaft

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum